San Jose, Garrucha und Ostern

Nachdem klar war dass unser Radkörbchen nicht mehr kommen wird, haben wir gegen 10 Uhr Richtung San Jose abgelegt. Die Jessica von der Marina Aquadulce ist super nett. Sie hat telefoniert und erfahren, dass der Korb fälschlicherweise statt Samstag mit Express geliefert zu werden…auf Samstagslieferung bestellt wurde. Und da es diesen Samstag nicht geklappt hatte, wollten sie ihn nächsten Samstag Weiterlesen…

Costa Tropical bis Costa de Almeria

Am Mittwoch nahmen wir Abschied von Benalmadena und verließen die Costa del Sol. Die Sonnen verwöhnte Küste… Leider haben die Kinder davon nicht viel mitbekommen. Marina del Este sollte unser nächster Hafen werden. Für die 42 sm hatten wir 8 Std gerechnet. Ein Nachbar meinte in 6 Std wären wir da. Haha….Wir haben doch keine Rennziege:) Aber siehe da, mit Weiterlesen…

Besuch in Malaga

Am Dienstag war es endlich soweit…Um 13.45Uhr konnten wir die Kiddies am Flughafen im Empfang nehmen. So lange her und doch wiedererkannt dh klein Sebastian genannt Krabbe hat sich schon ganz schön verändert. 2,5 Monate machen schon was aus. Nach dem einschecken im Hotel haben wir uns in Benalmadena auf dem Schiff getroffen. Eine kleine Löwenfütterung und ein bisschen quatschen Weiterlesen…

Estepona und Benalmadena

Gegen 14:30 Uhr erreichten wir Estepona. Nun war es soweit…wir mussten römisch-katholisch anlegen. Es ist eigentlich nicht schwerer als andere Anlegemanöver, nur anders. Man muss rückwärts eine Betonpier ansteuern. Da unser Boot aber hinten durch die Windfahnensteuerung sehr verbaut ist, hat man nicht viel Platz zum hantieren. Dazu kommt noch dass wir die Windfahne gerne behalten würden. Aber alles ging Weiterlesen…

Gibraltar

In Tanger hatte sich an der Situation nichts geändert. Heinz hatte nach wie vor Hausarrest und so ein Pech….am Dienstag konnten wir noch nicht weiter. Wir hatten Ostwind und nicht wenig. Aber am Mittwoch war die Gelegenheit. Ein Tag Westwind. Das mussten wir nutzen sonst wäre Heinz durchgedreht. Er war wie ein Tiger im Käfig. Ist auch blöd…er konnte noch Weiterlesen…

Auf zu neuen Kontinenten..

Am Nachmittag sind wir in Cadiz angekommen. Die Fahrt war recht frisch. Kim, mein Sohn, meint wir stöhnen auf hohen Niveau…wenn ihr 15 °C hättet wären die Eisdielen schon voll;)) Aber dennoch sind 15 °C auf dem Wasser bei Wind sehr kalt:( Als wir in die Bucht von Cadiz einliefen drehte der Wind alle 5 min…von NW auf O dann Weiterlesen…

Auf nach Cadiz…

Mazagon ist nicht wirklich eine Reise wert, zumindest nicht zu dieser Jahreszeit, aber als Zwischenstop ganz ok. Der Hafen wirkte verlassen, ungemütlich, schmuddelig aber riesengroß. Wir waren die einzigen Gäste. Das Hafenbüro hatte schon zu als wir ankamen. Wir konnten aber ein Marinero erreichen, der wie meistens in Spanien, auch nur spanisch sprach. Wir bekamen einen Liegeplatz und die Formalitäten Weiterlesen…

Viva Espana…

Am Donnerstag ging es endlich weiter. Vilamoura war ok aber als es meinem Rücken besser ging wollten wir endlich los. Man kann nicht nur von Austern und Sekt leben:)(Angebot in Vilamoura 6 Austern und 2 Gläser Sekt 38€) Wir hatten einen wunderschönen Segeltag, mit leichtem Wind und kaum Welle. Heinz will unseren Ausbäumer(Stange um das Vorsegel zu stabilisiere) umbauen und Weiterlesen…