IMG_3788 IMG_3789 IMG_3792                                                       10….9…und es ist immernoch soviel zu erledigen. Seit ca 3 Wochen sind wir im Wasser. Eigentlich genug Zeit um “nur” einzuräumen. Aber…es fing mit dem Motor an. Da wir einen neuen Tank eingebaut haben musste das System entlüftet werden. Klappte auch nach anfänglichen Schwierigkeiten gut. Der Motor lief, also Probefahrt. Wir kamen ca 500m den Kanal rauf…pöt,pöt,pöt….aus. Schnell an einer Spundwand festgemacht und gerätselt….es war eine Luftblase in der Einspritzpumpe 🙁

Wieder zurück im Hafen, konnte eingeräumt werden. Täglich eine Wagenladung. Man glaubt nicht, was da alles Zusammen kommt.

So nur noch Wasser auffüllen…und unsere aktuellen Sachen zum Schluß.

Nein, so einfach gehts nicht. Als die Tanks voll waren, zischte es an mehreren Stellen. Wasser lief  in die Bilge hinnein. So können wir nicht losfahren:((.Jetzt blieb uns nichts anderes übrig als die Tanks zu öffnen (schwierig da sie verklebt und mit 200 Schrauben gesichert sind) Also halbes Schiff wieder umgeräumt und Ärmel hoch. Gestern sind wir fertig geworden. Morgen kommt wieder Wasser in den Tanks- Mal sehen ob sich die Arbeit gelohnt hat (zitter,zitter)

So wie ihr seht – uns wird nicht langweilig und die Arbeit ist anders aber nicht weniger:))

Kategorien: Logbuch 2016

2 Kommentare

Birgit &Bernd · 10. April 2016 um 10:11

So leider können wir heute nicht winken, aber in Gedanken sind wir dabei und wünschen euch einen guten Start in das Abenteuer .
Kuss von uns
???

Marianne & Rolf Kissenkötter · 10. April 2016 um 17:31

Einfacher wär’s gewesen, hier an Land zu bleiben, denn Sie werden jetzt schon vermißt.
Trotzdem wünschen wir eine gute Reise, immer eine Handbreit Wasser – kein Trinkwasser – unterm Kiel und einen hoffentlich seetüchtigen Hund.
Alles Gute
Marianne & Rolf Kissenkötter mit Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.