Am Nachmittag sind wir in Cadiz angekommen. Die Fahrt war recht frisch. Kim, mein Sohn, meint wir stöhnen auf hohen Niveau…wenn ihr 15 °C hättet wären die Eisdielen schon voll;)) Aber dennoch sind 15 °C auf dem Wasser bei Wind sehr kalt:(

Als wir in die Bucht von Cadiz einliefen drehte der Wind alle 5 min…von NW auf O dann wieder N usw. Wir rollten die Genua ein und fuhren mit Motor weiter. Der Hafen sah nicht sehr einladend aus…eher wie ein Industriehafen aber gut geschützt.

Abends unternahmen wir den letzten Versuch nach Sevilla zu kommen und siehe da…am nächsten Morgen fuhr ein Zug dahin. 8:40 Uhr Abfahrt-10:20 Ankunft und Lili in der Tasche kein Problem, jedoch brauchte sie auch ein Ticket

Danach haben wir eine Runde durch diese superschöne Stadt gemacht.

einen beherzten Sprung

Wir bekamen einen kleinen Eindruck. Cadiz soll die älteste Stadt Spaniens sein.

Die Riesen Altstadt komplett mit einer Stadtmauer eingefasst, eine schöne Kathedrale und lauter kleine enge Straßen und Gassen die zu Plätzen mit Cafes und Restaurants führten.Hier trafen sich die Leute um bei milden 20°C den Tag ausklingen zu lassen.

Am Samstag fuhren wir dann Zug. Sehr angenehm..tatsächlich punktlich, sehr sauber und die Sitzplätze nicht so beengt wie bei uns. Die 1,5 Std vergingen wie im Flug und schon waren wir in Sevilla.

Sevilla ist einfach Schön. Wir waren uns einig, dass es bisher die schönste Stadt auf unserer Tour war.

Gemütlich, viele Grünanlagen,

sehenswerte historische Gebäude, eine beindruckende Kathedrale,

eine der größten Kirchen der Welt( mit Grab von Kolumbus), die Plaza de Espana…einfach toll.

Giralda(Wahrzeichen der Stadt…damals 1184 eins der höchsten Bauwerke der Welt,

Außergewöhnlich ist dass der Turm bis zur Höhe von 70m zu Pferd bestiegen werden konnte-das war zur Nachrichtenübermittlung wichtig), der Turm an der Kathedrale mit Giraldillo

,die Figur an der Spitze 2t schwer als Windfahne. Der Flamenco der überall gegenwärtig ist.

Man könnte soviel über Sevilla schreiben aber ich glaube dass muss man erleben. Zufrieden und kaputt gings um 17:45 Uhr zurück.

Lili geschafft..

Als wir in Cadiz ankammen, fing es gerade an zu dämmern. Da wir den Höhepunkt des Karnevals(Sonntag) ansteuerten, waren viele verkleidete Gruppen unterwegs und komischerweise liefen sie alle mit in unserer Richtung. Wir befürchteten schon Party im Hafen. Aber nein, am Hafen war nur der Parkplatz. Hunderte von Bussen wollten beladen werden. Wirklich soviele Busse haben wir noch nicht auf einem Haufen gesehen.

nur ein kleiner Ausschnitt

Den Sonntag , Haupttag des Karnevals wollte wir uns nicht entgehen lassen.

Gegen Mittag schauten wir uns das Spektakel an.

Anders als bei uns zogen hier Gruppen einzeln zu Fuss oder auf Wagen durch die Stadt und sangen.

Richtig tolle Chöre mit kräftigen Stimmen…unheimlich gut. Leider verstanden wir die Lieder nicht. Teilweise muss es wohl sehr lustig gewesen sein. In einigen Strassen war kein durchkommen mehr. Solche Engstellen kannte ich nur noch vom Soester Kirmes. Wir haben sie wegen Lili vermieden.

Natürlich floß auch Alkohol, aber die Stimmung war sehr entspannt. Viele Familien mit Kindern und Großeltern unterwegs…einfach schön.

Heute ist Montag und wir haben Cadiz gerade verlassen dh vor 3 Std schon. Wir sind nun auf dem Weg nach Marokko. Leider ist nicht viel Wind sodass wir wohl den ganzen Tag mit Motor fahren müssen. Wir haben 57 sm.. das sind ca 11 Std bei 5 Kn. Wir möchten noch im hellen ankommen. Es wird auch so empfohlen denn die befeuerten Tonnen sollen oft fehlen oder kaputt sein.

Wir sind schon ganz gespannt auf Tanger. Im Netz gehen die Meinungen weit auseinander. Von Begeisterung bis hin zu nie wieder. Hauptsache ist dass alles gut geht. Erstmal müssen wir uns einen Weg durch die kreuzenden Dickschiffe suchen.

Die Staße von Gibraltar ist halt sehr stark frequentiert.

AAAaaaaaa….fast hätte ich es vergessen. Heinz meinte…sieh darüber… richtig große Delfine…und als wir näher kamen….waren es Orcas:))

Kleiner Nachtrag…

Um 18 Uhr waren wir gestern Abend da. Beim einklarieren ist uns aufgefallen dass wir leider Heinz Reisepass nicht dabei haben. Nur mit Perso kann man hier nicht einreisen. Natürlich haben wir gedacht dass wir beide dabei haben aber leider muss ich mich vergriffen haben und meine beiden(britisch/deutsch) Reisepässe eingesteckt haben in der Annahme dass es unsere beiden sind. So wird wohl Heinz seins Zuhause liegen. Das bedeutet dass er leider nicht an Land darf und weil es mir keinen Spaß macht alleine Tanger zu erkunden werden wir unser Besuch verschieben müssen. Leider können wir auch heute noch nicht weiter, da wir recht ordentlichen Ostwind haben aber morgen früh um 6 Uhr bei Westwind wollen wir nach Gibraltar segeln.

Kategorien: Logbuch 2019

3 Kommentare

B&B · 13. März 2019 um 14:53

Super schöner Bericht und tolle Fotos von sevilla. Da wären wir gerne dabei gewesen.
Das mit dem Reisepass ist natürlich sch…..
Aber sowas passiert eben mal. Trotzdem weiterhin viel Spaß, gute Reise und schöne Erlebnisse.

Heidi Wulf · 13. März 2019 um 17:33

Hi ihr 2, Cadiz habt ihr zum Höhepunkt erreicht, Sevilla ist einfach toll.
Tanger ist ja Pech. Wir waren gerade 3wochen in estepona zum Sonne tanken, bevor wir am Boot anfangen wollten, nun ist hier sch….Wetter. Estepona können wir euch empfehlen. Netter hafen, schöne Altstadt.
Euch eine schöne Reise ins Mittelmeer😎
Liebe gruesse
Heidi und Peter
Sy duevel ok

    Janet Kuhlmann · 14. März 2019 um 15:57

    Danke euch beiden…Wir sind immer für Tipps dankbar
    Euch wünschen wir auch eine schöne Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.