Hallo,ihr lieben….erstmal ” Frohes Neues Jahr”

Am 2. Februar sind wir vor dem Schnee und der Kälte geflüchtet.

…nur wenn man rausschaut ist es gemütlich:)

Wir sind wieder an Bord in Portimao. 3 1/2 Monate waren Zuhause und hatten viel erlebt. Schönes, sehr schönes aber auch trauriges. Die Standesamtliche Hochzeit meines Sohnes, die Geburt von “Krabbe” Sebastian aber leider auch die Beerdigung von Heinz Mutter. So nah sind manchmal Freude und Trauer. Aber wir haben auch schöne Zeiten mit der Familie und Freunde gehabt. Silvester haben wir in Cuxhaven (wenigstens etwas Meer) verbracht , danach die Boot in Düsseldorf. Ab dann war kein halten mehr….

Nach einem anstrengenden Anreisetag, erst recht für Lili…Zug nach Frankfurt, denn nur Lufthansa befördert unser Tier in der Kabine, 3 Std Flug nach Faro und dann noch 1 Std mit dem Leihwagen nach Portimao. Nach der Ankunft mussten wir uns etwas beeilen und das Schiff bewohnbar zu machen. Dann einkaufen, kochen und komatös ins Bett fallen….endlich Urlaub:))

Im Moment sind wir noch auf dem trockenen dh wohl noch ca 1 Woche. Es müssen erst noch einige Arbeiten gemacht werden…Das Unterwasserschiff muss mit Antifouling gestrichen werden,

der Rumpf poliert, Heinz muss noch einige Kabel verlegen.

Chaos an Bord

Ein Batteriemonitor muss noch sein Platz finden und eine neue Bimini (Sonnenschutz über dem Steuerstand)war bestellt. Gottseidank hatten sie sie auch noch nicht aufgestellt und befestigt denn so wie sie geplant war hätten wir weder unsere Winschen(wichtig zum segeln)noch wären seitlich rausgekommen. Da denkt man daß das Fachleute sind??Nunja, es war noch nichts passiert. Jetzt wird nochmal überlegt..

Wettermäßig könnte es nicht wirklich besser sein. Hier scheint die ganze Zeit schon die Sonne 16°C, blauer Himmel mit ein paar Zirren. Abends wenn die Sonne weg geht wird’s empfindlich kalt 5°C. In der letzten Woche soll es viel geregnet haben. jetzt ist alles grün und es ist Frühling. Die Mandelblüte hat begonnen.

Wir haben auch schon einige Leute hier auf dem Platz kennengelernt die auch an ihren Schiffen arbeiten und teilweise große Reparaturen machen müssen. Im Gegensatz zu denen, haben wir es schon ganz gut.

So, nun werde ich mich erst wieder melden, wenn wir hier loskommen. Unser Plan ist jetzt die Küste weiter runter zu segeln bis Cadiz. Dann rüber nach Marokko, Tanger(Abstecher zu meinem Geburtshaus)Danach entweder die spanische Enklave Ceuta oder direkt Gibraltar….mal sehen wie spät es dann ist…denn Anfang April kommen uns die Kinder in Malaga besuchen. Ola, bis bald

Kategorien: Logbuch 2019

3 Kommentare

B&B · 8. Februar 2019 um 08:01

Das liest sich schon mal ganz gut. Ich freue mich, auch mal wieder einen schönen Urlaubsblog zu lesen. Viel Spaß bei den Reparaturen ????

    Die Crew · 8. Februar 2019 um 20:50

    Danke ihr Neuseelandurlauber. Wenigstens können wir nun behaupten, dass unser Blog weltweit gelesen wird:)) Euch noch eine schöne Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.