Die Stadt Saint Malo ist ein Besuch wert. Die Altstadt wurde nach der Zerstörung im Krieg originalgetreu wieder aufgebaut. Man kann sie auf der Stadtmauer spazierend besichtigen.

Kriegszeugnisse überall…

Als wir am Abend ankammen, hatten wir einen Hafen ausgesucht, der etwas von der Altstadt entfernt war. Um in der Nähe der Altstadt zu liegen, muss man durch eine Schleuse. Wir wollten uns am nächsten Tag dorthin verlegen. Nach unserem ersten Besuch war klar..”Wir bleiben wo wir sind”. Die Altstadt ist ein Touristenmagnet und obwohl wir noch Vorsaison haben, herrscht schon richtig Gedränge in den Straßen. Mit dem Rad waren es 10 min und wir konnten das Umland auch genießen.

Wir wussten ja, dass diese Bucht die höchsten Gezeiten weltweit hat, aber es zu sehen ist schon sehr beeindruckend.

Steg bei Hochwasser- Steg bei Niedrigwasser:)

Auf Sylt hatten wir einen Tidenhub von 2,30m und wir waren fasziniert. Hier hatten wir 9,40m und mussten uns gut überlegen, wann wir den Einkauf machen oder Wäsche waschen gehen. Naja manchmal überlegt man halt später;))

Hier gibt es nicht nur ein Sill in der Einfahrt, wie vielerorts auch, sondern auch ein zweites um das Wasser am Strand festzuhalten.

Am Freitag sind wir mit dem Bus zum Mont Saint Michel gefahren.

Das ist eine malerische und sehr bekannte Klosterinsel. Der Legende nach ist dem Bischof von Avranches der Erzengel Michael erschienen und bat ihm eine Gedenkstätte zu bauen. Gesagt..getan..stand auf dem Berg eine Kapelle. Ein Jahr später versank das Land nach einer Sturmflut..nur die Kapelle blieb verschont. Das war ein Zeichen und kurz darauf wurde ein Kloster errichtet…später in den Kriegswirren war es eine Befestigungsanlage und viel, viel später ein Gefängnis. Seit Jahrzehnten wird es restauriert, aber zu Ruhe ist der Klosterberg bis heute nicht gekommen.

passt so gerade noch;(

Gestern war es nur ein Katzensprung von St Malo nach St-Cast-le-Guildo (2 Std) zu dem Klangsteinen.

Es gibt sie wirklich…große Felsbrocken mit muldenförmige Ausbuchtungen. Wenn man mit einem Stein dagegen klopft, hören sie sich wie Glocken an.

Endlich haben wir auch ein bisschen Sommer. Heute Abend schmeißen wir den Grill an;))

Schwimmbad mit natürlichen Wasseraustausch:)

lecker…

Wozu Gerüst? geht auch so

Kategorien: Logbuch 2018

1 Kommentar

B&B. · 3. Juni 2018 um 17:28

Wir wären gerne dabei. ?????

Schreibe einen Kommentar zu B&B. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.